Die HPK/Dozenten

 

Die Heilpraktiker Kompaktschule wurde 2016 von Stephan Kühr gegründet.

Sie ist auch als HPK bekannt und bietet Ihnen die Möglichkeit einer verkürzten Ausbildung zum Heilpraktiker. Wir versuchen in unserer Schule die Stoffmenge die normalerweise in einer 3 jährige Ausbildung vermittelt wird in einem Jahr zu unterrichten. Nach unserem Wissen und aus unseren nachweislichen Erfolgen können wir sagen, daß wir nach unserem Wissen zur Zeit einer der effektivsten Schulen diesbezüglich sind.

 
Ziel der HPK ist es eine kostengünstige, schnelle und vor allem prüfungsorientierte Alternative zu herkömmlichen Ausbildungsverfahren zu schaffen. Diese Ziele wurden durch uns nachweislich erreicht.

Unsere Schulphilosophie ist es auf die prüfungsrelevanten Themen einzugehen und "Wichtiges" von "Unwichtigem" zu trennen, so daß Sie einen Überblick über den zu lernenden Stoff direkt von Anfang an erhalten.

 
Diese Form der Ausbildung ist nicht für jeden etwas! Wer sich entschließt die Ausbildung in einem Jahr-Intensivkurs zu machen, der weiß, daß er mehr leisten muss als anderen. Und genau diese Motivation ist es auch die wir nutzen, um die Teilnehmer zügig auf die Prüfung vorzubereiten.

Wir an der HPK werden Sie auch einzeln im Unterricht aufrufen! Sie brauchen sich nicht melden! Warum? Weil wir zu jeder Zeit im Unterricht auch die mündliche Prüfung üben möchten! Warum? Um ihnen Prüfungsangst und Hemmungen zu nehmen!

Sie müssen auch wissen, daß die Heilpraktikerprüfungen in den Gesundheitsämtern sehr anspruchsvoll sind und der Amtsarzt z.Z. noch nicht Ihre naturheilkundlichen Fähigkeiten prüft. Sollte sich hier etwas in der Prüfungsordnung ändern sind wir natürlich vorbereitet!

In der Regel wird überprüft ob Sie keine Gefahr für die Volksgesundheit sind und ob Sie in der Lage sind, die große Verantwortung für die Ausübung der Heilkunde zu übernehmen. Ein Heilpraktiker ist in vielem dem Arzt gleichgestellt und hat daher auch die gleiche Verantwortung bei Diagnose und Therapie für seine Patienten. Er ist aber kein Arzt und muß deswegen wissen wo seine Grenzen sind!

Es gibt bei der HPK eine "Anwesenheitspflicht" und es gibt genauso wie in einer Schule Hausaufgaben. Wir überprüfen auch ob die Hausaufgaben gemacht wurden. Im Schnitt sollten Schüler täglich 1 Stunde Zeit haben um den erlernten Stoff zu wiederholen.

An der HPK gibt es, genau wie an der Schule, mehrere Zwischenprüfungen und am Ende auch eine Abschlussprüfung.

Wir üben mit Originalprüfungen aus den letzten Jahren! Auch eine mündliche Abschlussprüfung gehört dazu!

Wer bereit ist diesen Weg mit seinen Dozenten und Mitschülern zu gehen der hat eine nachweislich sehr große Chance die Prüfung im ersten Anlauf zu bestehen.

 

Unsere Dozenten für Köln und Mülheim:

Stephan Kühr(HP) Schulleitung

 

 Stephan Kühr wurde 1974 in Mülheim an der Ruhr geboren und besuchte hier auch die Grundschule und das Gymnasium.
Um später in der elterlichen Praxis arbeiten zu können wechselte er nach dem Abitur nach Gießen an der Lahn um dort Betriebswirtschaft an der Universität zu studieren. Zurück in Mülheim und in der elterlichen Praxis für Steuerberatung merkte er sehr schnell, dass da noch etwas anderes sein musste.
Der Drang und das Interesse an der Natur, Tieren und Menschen bewegte ihn dazu dem Büroberuf und den Zahlen den Rücken zu kehren und er wechselte in die Tiermedizin. Das Studium in Budapest und Hannover bereicherte ihn in vielerlei Hinsicht und er erkannte, dass nicht nur Tiere behandelt werden mussten sondern häufig auch die Besitzer mit gesundheitlichen Problemen auf der Suche nach Lösungen waren.
Durch diese Erfahrungen angestoßen entschied er sich zusätzlich noch eine weitere Ausbildung zu machen: Heilpraktiker!
Die Ausbildung, der Spaß und die Freude am Unterrichten und mit Menschen zu arbeiten führte dazu das er schließlich auch als Dozent für die HPI-Schule tätig wurde. Ab 2016 betreute er in seiner eigenen Schule auch Mitglieder des DAGOT(Verband von Osteopathen). Neben zahlreichen Interessen in der Praxis wie z.B. an orthomolekularer Medizin, TCM und Dermatologie ist der Drang zur Natur und den Tieren ungebrochen!


Daher lautet seine Lebensphilosophie:“ Der Mensch kann nicht ohne die Natur, die Natur aber sehr wohl ohne den Menschen!“

 Telefon: 0157-85099500

 

Christian Krüger(HP)

 

Christian Krüger wurde 1981 im Westerwald geboren.
Nach dem Abitur studierte er Germanistik und Geographie auf Lehramt.
Bereits als Zivildienstleistender und später als studentische Aushilfe machte er in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie erste Erfahrungen mit verschiedenen psychotherapeutischen Behandlungsmethoden.

Insbesondere die neueren Konzepte der lösungsorientierten Kurzzeittherapie im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie weckten sein Interesse. Nach dem Studium schlug er daher nicht den klassischen Weg des Lehramtes ein, sondern arbeitete nach verschiedenen Weiterbildungen (u.a. NLP, MBSR) als Lern-Coach sowie als Motivationstrainer für Kinder mit Lernstörungen.
Um zukünftig über reine Coaching-Angebote hinaus auch therapeutisch arbeiten zu dürfen, folgte schließlich 2016 der Erwerb der allgemeinen Heilerlaubnis nach einem Vorbereitungskurs an der HPK- (damals HPI-) Schule in Köln.
Überzeugt vom cleveren didaktischen Konzept der Heilpraktiker-Schule, welches ihm ermöglichte, ohne tiefgreifende medizinische Vorkenntnisse nach nur 10 Monaten Vorbereitungszeit die anspruchsvolle Heilpraktikerprüfung zu bestehen, war er natürlich begeistert, dass ihm 2017 eine Lehrtätigkeit an der HPK angeboten wurde.
Seitdem „motiviert“ er auch zukünftige Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker, ebenfalls den spannenden Weg zu einer erfolgreichen HP-Prüfung zu meistern.   


Frei nach Manfred Hinrich: „Zum Lernen ist niemand zu alt! Es sei denn, man hat keine Lust dazu.“

 

Unsere Dozenten für München:

 

Dr. Susanne Hubbertz-Obermüller(Dr. med. dent. und HP)

 

Susanne Hubbertz-Obermüller studierte Mineralogie in Aachen und Zahnmedizin in Antwerpen und München. Nach dem zahnmedizinischen Staatsexamen an der Ludwig-Maximilians-Universität München erlangte sie ihren Doktortitel an der Klinik der LMU für Zahn-Mund-und Kieferkrankheiten.
Seit 1996 führt sie eine Praxis mit Schwerpunkt in ganzheitlich-ästhetischer Zahnmedizin im Herzen von München.
2009 besuchte sie die HPI und legte noch im gleichen Jahr erfolgreich die Prüfung zur Ausübung der Heilkunde ab. Von 2011 bis 2018 unterrichtete Susanne Hubbertz-Obermüller an der HPI-Schule in München.
In ihrer Freizeit tanzt sie gerne, joggt durch die Isarauen…oder ist in und auf dem Wasser unterwegs.

 Telefon: 089-2604960

 

Petra Stark(HP)

 

Geboren in einer Kleinstadt in Niedersachsen und in Bayern aufgewachsen.
Sie ist verheiratet und ihre beiden Kinder haben schon früh wichtige Gesundheitsgrundsätze auf ihrem Lebensweg mitbekommen.
Nach einer Krankenphase packte sie das Verlangen nach alternativen Heilmethoden zu forschen.
Fündig wurde sie bei einem Kurs in klassischer Homöopathie. Von da ab wollte sie alles über Samuel Hahnemanns Heilmethoden wissen.
Um in der Welt, die sich ihr auf tat nachgehen zu dürfen, benötigte sie die Heilpraktikererlaubnis. Die hat sie durch die Ausbildung an der Heilpraktikerintensivschule beim ersten Anlauf erworben.
Seit dem ist sie dort als Dozentin mit großer Freude tätig.
Zudem praktiziert sie klassische Homöopathie in ihrer Praxis in München am Westpark.
Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, nimmt sie jährlich an vielen Fortbildungen teil.
Die Freizeit verbringt sie mit Vorliebe mit ihrer Familie, mit Freunden, um gemeinsam zu Fuß, mit dem Rad oder motorisiert auf zwei oder vier Rädern, die Welt zu erkunden.
Nur selten wird sie ohne ein Buch in ihrer unmittelbaren Nähe gefunden.

 

Unser Dozent für Wiesbaden:

 

Sumi Krupp(HP)

 

Sumi Krupp wurde 1958 in Kusel / Rheinland Pfalz geboren.
An den Zivildienst mit körperlich und geistig behinderten Kindern, folgte das Diplom in Sonder und Heilpädagogik 1984.
Danach (1985 und 1986) Schiffsführer auf einem segelnden heilpädagogischen Jugendheim im Mittelmeer.
Gründer des ersten vegetarischen Restaurants (1987) in Wiesbaden.
Seit Ende der 80iger Jahre in der Erwachsenenbildung bei der vhs Wiesbaden tätig mit den Schwerpunkten Jonglieren, Navigation, sowie Ernährung.
Auf zahlreichen Asienreisen, in asiatischen Arztpraxen mitgearbeitet und so etlichen „Wundern“ begegnet, dadurch die Anregungen zum Erwerb des Heilpraktikers erhalten.
Durch die Ausbildung bei der Ethnologin Dr. Christina Kessler lebensberatende Hilfestellungen für viele Menschen gegeben, mittels Rückverbindungen zum „Wilden Herzen“.

Telefon: 0611-466858

 

Unsere Dozentin für den Raum Stuttgart

Angelika Blumenrath(HP)

 

Angelika Blumenraht wurde 1963 in Essen geboren und ist in Düsseldorf aufgewachsen.
 
Hier hat sie das Abitur gemacht und an der Universität Düsseldorf die Ausbildung zur med. techn. Laboratoriums Assistentin absolviert.
Der Wunsch Dinge zu erforschen und auf den Grund zu gehen war schon am Anfang der beruflichen Jahre extrem ausgeprägt und so ging sie in die Forschung.
Nach Jahren erfolgreicher Forschungsarbeit, mit Erfindung neuer, weltweit erstmalig angewandter histologischer Aufarbeitung und Spezialfärbungen verließ sie die Forschung auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
 
Selbstständig arbeiten war das neue Ziel und so wurde eine Firma gegründet, die Ärzten und Mitarbeitern half zielorientiert und effizient zu arbeiten. Als Hygienebauftragte, QMB, Auditorin usw. gelang das sehr gut   

ABER 
 
auch das verschaffte ihr nicht den gewünschten Frieden – es musste noch mehr geben – sie fand aber keinen, für sie stimmigen,
Ansatz in der Medizin. Als Naturliebhaberin, der Reiterei seit Kindertagen verschrieben, versuchte sie kranken Pferden, ohne Chemie zu helfen. Der Wunsch mehr zu lernen war wieder da. Sie ging Jahre nach Bayern um bei einem Orthomolekular Mediziner zu lernen.
Die Ausübung des Erlernten, in einer eigenen Praxis, erforderte die Ausbildung zum Heilpraktiker!
 Lernen und das gelernte weitergeben, Menschen über den Tellerrand blicken zu lassen, ermutigte sie neben ihrer Praxis für Orthomolekulare Medizin und Prävention als Dozentin für Heilpraktiker tätig zu werden.
 
Die Natur und die Tiere sind nach wie vor ihr Ruhepol – aber das Lernen geht täglich weiter …
 
Daher ist ihre Lebensphilosophie: „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist – Carpe diem“